Die Haartrends für den Herbst und Winter 2018!


Haar Stylecoaches Sven Hentschel - verrät Ihnen die Trends:


Beauty-Statement: Graue Haar!

Sehr schade: viele Frauen sehen mit grauen Haaren absolut großartig aus. Aber leider trauen sich immer noch, für mich, zu wenige diesen Schritt. Die einzelnen Grautöne als auch die Frisuren sind sehr vielfältig und super trendy. Favoriten beim Haarschnitt sind Pixie und Bob bis zum Kinn. Mit Glanz- und Cool-Pigment-Pflegen veredelt ein, Trendstatement für Herbst und Winter. Nur der dunkle „Granny Hair“ Look verschwindet und wird deutlich heller in Silbernuancen getragen.


Haarfarben 2018 & 2019


  • Nude Blond: Softe Natürlichkeit. Auch in der kühleren Jahreszeit bleibt diese Mischung aus Asch- und Goldblond weiter im Trend.

  • Sunkissed-Look: Bei wem die von der Sonne aufgehellten Haarspitzen noch gesund sind, darf diese gern so tragen.

  • Feuriger Trend „Kupferrot“ für alle die mutig sind. Hier spielen wir mit kräftigen Knallvarianten bis zu sanft kupferanimierten Gold-Blondtönen.

  • Für die Liebhaber des „mystischen Dunkel“ stehen „Dark Chocolate“, dunkle Espresso-Nuancen und Schwarz-Violett bereit.

  • Für feine natürliche Mehrtonkreationen im langen Haar verbinden wir klassische Folientechniken mit Balayage und Co.

Das schöne hier bei den meisten Trends: ein ständiges Nachcolorieren ist nicht nötig!


Haarschnitte


Bob, Pixie und Clavi-Cut!

Ich weiß: war schon … Sicher aber neu interpretiert immer ein echter „Hingucker“. Beim Bob z. B. ist mehr Struktur angesagt. Das Styling von „Long“ bis zum Ohrläppchen in der Kurzversion. Clavi-Cut gilt als perfekte Übergangslänge. Glatt, wild, bewegt oder „undone“ zusammengesteckt – ein wahres „Frisuren-Chamäleon“.

Und mein Kurzhaar Favorit der Pixie mal superkurz, mal mit längerem Deckhaar und Scheitel.


Die Stylings sind alle sehr unaufwendig und die Haarschnitte wirken so „unfriseurig“ wie nur möglich am schönsten.


Zöpfe, Big Hair und die wilden 80er



Big Hair in allen Facetten. Kringellocke, Afro und Walle-Mähne und das alles mit XXL-Volumen. Kein Wunder das die Anfragen nach einer Dauerwelle gerade ein Revival erleben. Aber Vorsicht! All das sind Stylingvarianten und nichts Dauerhaftes. Aber eine tolle Abwechslung um mal ganz anders und richtig trendy auszusehen.


Und wer es gern etwas kleiner liebt dem empfehle ich eine Flechtfrisur (nicht nur zum Oktoberfest). Unterschiedliche Flechtstrukturen im Messy-Style zusammengesteckt oder klassisch geflochtene Zöpfe eng und streng am Kopf sind hier der „Renner“ und die Fußballerfrisuren aus den 80ern werden weicher, feminin und fransiger; als im Sommer und sind ein auffallendes Modestatement?


Männerinspirationen

Wuschelige Lockenköpfe mit scheinbar ungezähmter Mähne geht genauso wie streng gescheitelte maskuline Gelfrisur. Auch cool sind im Sommer ausgeblichene Spitzen im längeren Deckhaar. Strukturiert mit Salzspray und an der Luft getrocknet wirken sie rau und männlich.


Das Gegenteil dazu Brit-Pop-Chic: Hier werden die Seiten sehr kurz rasiert. Aber Achtung kein Under-Cut. Der ist out!


Rockiger wird es mit Haarschnitten die lässig in die Stirn gestylt sind.

Ein gepflegter Männerbart tut sein Übriges und kann gern zu all diesen Looks getragen werden.

96 Ansichten

KONTAKT

Anmeldungen oder Kooperationsanfragen

© 2020 by BECHERT Film GmbH

  • Weiß YouTube Icon
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon